Ein Liebesgedicht

alexander maischein

 

Träumen heißt

an Dich denken

Sehnsucht heißt

an Dich denken

Ein liebes Wort ganz zart ins Ohr

Eine Berührung - ganz sacht mit deiner Hand

Dein Kopf an meiner Schulter

ist Glück

 

 

Reichtum und Macht

Luxus und Verschwendung

Siege und Triumphe

Die Gipfel aller Ziele zu erreichen

ist nichtig

und klein

zerfällt zu Staub

weht hinweg

und ist vergessen

Kein Bauwerk bleibt stehen

Kein Buch überlebt

Kein Bild bleibt erhalten

Kein Leben bestehen

Alles geht dahin

Und wenn es noch so groß

und noch so wichtig

war

So verschwindet alles im Strudel der Zeit

 

Aber eines bleibt

Das liebe Wort aus Deinem Munde

Dein Kuß auf meiner Wange

Dein Griff nach meiner Seele

Ich liebe Dich

>